»Klinik klingt« Offenes Singen

Als Teilprojekt der KulturStation wurde unter dem Titel »Klinik klingt« ein Chor aufgebaut, der sich an Patient_innen, ehemalige Patient_innen, Mitarbeitende und interessierte Externe, speziell auch an Studierende der Universität, richtete. Entstanden ist eine gemischte Singgruppe, die unter professioneller Anleitung zunächst alle 14 Tage, später wöchentlich probte. Zusätzlich wurden die Chormitglieder angeregt, auch an anderen Workshopangeboten der KulturStation teilzunehmen. So wurden im Ausprobieren verschiedener künstlerischer Disziplinen Zugänge zu anderen Ausdrucksweisen eröffnet und alle Sinne angesprochen. Das regelmäßige Angebot ermöglichte eine kontinuierliche Arbeit und einen wachsenden Einblick in kreative, künstlerische Praxis.

Das Singangebot fand unabhängig vom Therapieangebot am AMEOS Klinikum Hildesheim statt. Die Teilnahme sollte bewusst freiwillig und wertungsfrei sein, Patient_innen und Mitarbeitende waren gleichermaßen und gleichzeitig eingeladen. Hier ging es darum, kulturelle Teilhabe an Orten zu ermöglichen, an denen diese oftmals vielen verwehrt bleibt.

Auch nach Abschluss des Projekts KulturStation im Dezember 2014 wird der »Klinik klingt«-Chor als Offenes Singen weitergeführt. Die Treffen finden im Gruppenraum des Sozialzentrums im AMEOS Klinikum Hildesheim statt und werden vom Musiktherapeuten Johannes Mayer-Seidel (AMEOS Klinikum Hildesheim) geleitet. Interessierte sind jederzeit herzlich zum Mitsingen eingeladen! Für Studierende besteht außerdem die Möglichkeit, das Offene Singen z. B. im Rahmen eines Praktikums zu begleiten und Chorleitungserfahrung zu sammeln. Für nähere Informationen und die genauen Termine wenden Sie sich gerne an Johannes Mayer-Seidel unter 05121 103-660 oder jmay.td[at]hildesheim.ameos.de.

Zeit: Jeden Montag, 18.00—19.30 Uhr (Stand: Dezember 2014)
Ort: Gruppenraum im Sozialzentrum

Der »Klinik klingt«-Chor wurde 2012 & 2013 co-geleitet von der professionellen Musikerin und Chorleiterin Karin Grabein, ermöglicht durch die freundliche Unterstützung vom Landschaftsverband Hildesheim und der Friedrich Weinhagen Stiftung.

LandschaftsverbandWeinhagenStiftung

Kooperationspartner:

Kontakt | Impressum